Abschied von Mandela

Er war Afrikas Freiheitsheld und Südafrikas erster schwarzer Präsident. Für seinen Kampf gegen die Rassentrennung saß Nelson Mandela 27 Jahre lang im Gefängnis. Nun ist der 95-Jährige an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben.

 Der 95-Jährige sei am Donnerstag gestorben, sagte Südafrikas Präsident Jacob Zuma in Johannesburg in einer landesweit übertragenen Fernsehsendung. “Unsere Nation hat ihren größten Sohn verloren”, betonte Zuma. Er sei friedlich dahingeschieden.

“Nelson Mandela brachte uns zusammen und zusammen nehmen wir Abschied von ihm”, sagte Zuma. Er starb um 20.50 Uhr Ortszeit (19.50 Uhr MEZ) in seinem Haus in Johannesburg. Mandela hatte zuletzt unter einer schweren Lungenentzündung gelitten und deswegen drei Monate im Krankenhaus verbracht. Seit dem 1. September wurde er in seinem Haus behandelt.

Der Friedensnobelpreisträger, der wegen seines Kampfes gegen das rassistische Apartheid-Regime 27 Jahre im Gefängnis war, galt weltweit als Symbolfigur für Freiheit und Humanität.

Nelson Mandela ebnete den Weg zur Aussöhnung von Schwarzen und Weißen in seinem Heimatland und wurde dafür 1993 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. 1994 wurde er erster Präsident des demokratischen Südafrikas und blieb bis 1999 in diesem Amt.

Comments

comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Website